Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Aktuelle Meldungen

  • 20.09.2019  Mit dem Velo zur nationalen Klima-Demo

    Drei Wochen vor den Wahlen reisen wir mit dem Velo aus der ganzen Schweiz zur ersten nationalen Klima-Demo nach Bern. Laut und bunt machen wir am 28. September den Politiker*innen klar, dass es bei ihren Entscheidungen um unsere Zukunft geht. Wir erwarten Taten statt Worte!

  • 21.07.2019  Klimaziel «Netto Null CO2» erfordert radikalen Systemwechsel

    Um den Klimawandel zu begrenzen, programmiert "Denknetz"-Autor Beat Ringger einen radikalen Systemwechsel – aber mit Lücken.

  • 20.07.2019  Ein Bild verändert die Welt

    Bill Anders’ 1968 geschossenes Bild, das die Erde als kleines, fragiles Raumschiff im weiten All zeigt, wird zur Ikone der neuen Umweltbewegung. Bruno Knellwolf in der Schweiz am Wochenende/BT.

  • 17.07.2019  Drittes Wolfsrudel mit fünf Jungen in Graubünden heimisch geworden

    Im Kanton Graubünden ist ein drittes Wolfsrudel heimisch geworden. Ein Wolfspaar, das sich in der Nähe des Piz Beverin bei Thusis aufhält, hat Nachwuchs bekommen. Mindestens fünf Jungtiere konnten bestätigt werden. Es ist schweizweit das fünfte Rudel.

Siehe Video....

Die Rückkehr der Wildnis

Die Schweiz ist ein übernutztes Land: Zuviel menschliche Aktivität, zu viel Gift im leuchtenden Grün. Tausende von Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. Doch es gibt auch eine andere Schweiz: Dort wächst der Wald zu neuer Wildnis.

Siehe Video...

Rummelplatz Alpen

In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagen-hersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissen-schaftler. Es werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturland-schaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Film von Louis Saul (2016)

Siehe Video...

Ohne Schnee keine Einnahmen

Mit dem Klimawandel geraten die Alpen in Bewegung. Während sich die Lufttemperatur bislang weltweit im Durchschnitt um 0,6 Grad Celsius erwärmt hat, ist im Alpenraum der Anstieg der durchschnittlichen Jahrestemperatur deutlich höher. Damit werden auch Wintersportgebiete vor einem Dilemma stehen: ohne Schnee keine Einnahmen. Deshalb wird die weiße Pracht zunehmend mit Kunstschnee erzeugt.

Fernwärmeleitung kommt auf das 
politische Parkett

12.03.2019

Nun wird eine Fernwärmeleitung vom Holzkraftwerk der Axpo Tegra AG in Domat/Ems nach Chur West auf politischer Ebene zum Thema. Die grüne Churer Gemeinderätin Anita Mazzetta (Verda Freie Liste) hat einen Auftrag für die 
Planung einer solchen Leitung eingereicht.

Von Norbert Waser im Bündner Tagblatt

Chur «Fernwärme – ausser man tut es», so lautete am 9. Februar 2019 der Titel im «Bündner Tagblatt» (siehe unten) über die vor zehn Jahren in der Schublade verschwundenen Pläne für den Bau einer Fernwärmeleitung von Domat/Ems nach Chur. Nun werden diese Pläne im Nachgang zum kürzlich publizierten Energierichtplan neu aufgerollt. Gemeinderätin Anita Mazzetta (Verda Freie Liste) hat letzte Woche im Churer Gemeinderat einen von acht Mintunterzeichnenden unterstützten Auftrag für die Planung einer Fernwärmeleitung von der Axpo Tegra AG bis nach Chur eingereicht.

Ungenutzte Energie ist «ein Skandal»

Im Energierichtplan wird das Gebiet Trist-Kornquader-Kasernenareal für die Nutzung von Holzwärme vorgesehen. Zudem hat Chur West eine Auflage, sich an der Fernwärmeleitung anzuschliessen, sobald diese gebaut ist, stellt Mazzetta fest. Im Energierichtplan werde weiter ersichtlich, dass das Wärmepotential der Tegra riesig sei und viel mehr Gebiete abdecken könnte. «Ein Grossteil dieser Heizenergie wird heute von der Tegra vernichtet, das heisst ins Wasser abgeleitet oder für eine fragwürdige Holzschnitzelheizung verwendet. Dass diese CO2-freie Energie heute nicht genutzt wird, ist ein Skandal», schreibt Mazzetta.

Die Unterzeichnenden des Auftrages fordern den Stadtrat nun zum Handeln auf. So soll er ein Bekenntnis abgeben, dass er diese Fernwärmeleitung der Tegra will. Weiter soll dem Gemeinderat die Machbarkeit aufgrund der IBC-Studie aufgezeigt sowie Möglichkeiten zur Trägerschaft, Finanzierung und eine Terminplanung vorgelegt werden. Ferner soll der Stadtrat aufzeigen, welche Vorteile und welches zusätzliche Potenzial eine Redundanz mit der Fernwärmeleitung des Gevag in Trimmis bringen könnte. Auskunft will Mazzetta auch zur Finanzierung. Der Stadtrat soll aufzeigen, mit welchen (ordentlichen und ausserordentlichen) finanziellen Beiträgen vonseiten des Bundes und des Kantons die Stadt rechnen könnte. Der Kanton hat einer solchen Leitung bereits eine grössere strategische Bedeutung gegeben.

Mit dem Velo zur nationalen Klima-Demo

20. bis 28. September 2019
I BIKE to move it

Drei Wochen vor den Wahlen reisen wir mit dem Velo aus der ganzen Schweiz zur ersten nationalen Klima-Demo nach Bern. Laut und bunt machen wir am 28. September den Politiker*innen klar, dass es bei ihren Entscheidungen um unsere Zukunft geht. Wir erwarten Taten statt Worte!

Vergrössern...

Rezo wissenschaftlich geprüft

Wir haben ein Recht auf Zukunft!

Gletscher-Initiative

Das Schwinden der Gletscher ist ein Weckruf! Gelingt es nicht, die Klimaerwärmung zu stoppen, verschlechtert sich unsere Lebensgrundlage nachhaltig. Bringen wir die Schweiz auf Klimakurs!

Doppelinitiative Biodiversität und Landschaft

Arten verschwinden, Land-schaften werden zubetoniert, unsere traditionelle Bau-kultur wird zerstört: So kann es nicht weitergehen! Jetzt lanciert Pro Natura, Birdlife Schweiz, der Schweizer Heimatschutz und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zwei Volksinitiativen.