Kontakt

Stefan Grass
vbu-Sekretariat

 081 250 67 22

E-Mail

Siehe Video...

Leben mit dem Klimawandel

Wenn wir ehrlich sind, haben wir den Kampf längst verloren: Wir werden den Klimawandel nicht mehr aufhalten und mit drastischen Umbrüchen leben müssen. Gert Scobel diskutiert mit Gästen.

Siehe Video...

Klimawandel - Die Fakten - 2019

Sir David Attenborough gestaltet seine BBC Doku als mitreißenden Weckruf. Mit zahlreichen Wissenschaft-lern belegt er die Fakten rund um die Folgen des Klimawandels und was dagegen unternommen werden kann.

Siehe Video...

Auf den Spuren der Klimaforschung

Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft.

Foodsave Bankett Chur

23.09.2021

Am vergangenen Freitag 17. September 2021 fand das erste Churer «Foodsave Bankett» statt. Das von Koch-Lernenden zubereitete Essen aus Lebensmitteln, welche nicht der Handelsnormen entsprechen, stiess auf Begeisterung: über 500 Portionen konnten an die Besuchenden verteilt werden. Kein Wunder, dass seitens der Organisierenden bereits eine Wiederholung des Anlasses im Herbst 2022 angedacht ist.

In verschiedenen Städten der Schweiz fanden am 17. September Foodsave-Bankette statt. Dabei wurde mit Lebensmitteln gekocht, die sonst weggeworfen werden würden. Das Ziel ist es, die Bevölkerung auf das Problem Foodwaste aufmerksam zu machen. Unter dem Motto «Perfektion hat viele Formen» fand auch in Chur ein Bankett statt. Die Bevölkerung wurde so darauf aufmerksam gemacht, dass krummes Gemüse auch gut schmeckt. Die engagierten Helferinnen und Helfer bedienten die zahlreichen Besucherinnen und Besucher, informierten über den Anlass und das Thema und machten das Bankett so erst möglich.

Die Erwartungen des Organisationskomitees, bestehend aus der Jugendarbeit Chur, der Gewerblichen Berufsschule Chur, Greenpeace Graubünden, IG Lebendige Wohn- und Stadträume und Klimastreik Graubünden, sind weit übertroffen worden. «Wir sind überwältigt und freuen uns, dass das Bankett bei der Bevölkerung so gut ankam», so Loris Niethammer vom Klimastreik Graubünden. Speziell hervorzuheben sei der Einsatz der jungen Köche der Gewerblichen Berufsschule Chur und ihren engagierten Lehrpersonen, welche die Lebensmittel eingesammelt und das Essen zubereitet haben. Es wird bereits davon gesprochen, das Bankett in den kommenden Jahren weiterzuführen. «Das Thema bleibt aktuell – noch immer landet fast ein Drittel unserer Lebensmittel im Müll», so Sarah Ulmer vom Organisationskomitee.

Gerne geben wir Ihnen auch noch mehr Auskunft über das Foodsave Bankett. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Fragen zum Thema oder unserem Projekt haben oder weitere Informationen und Hintergründe erfahren wollen. Sie erreichen uns sowohl telefonisch, als auch per Mail:

Sarah Ulmer (JuAr Chur): 079 123 45 67, sarah.ulmer@chur.ch
Loris Niethammer (Klimastreik GR): 078 612 88 95, loris.niethammer@gmail.com

Foodsave-Bankett Chur

15.09.2021. Am Freitag, 17. September 2021, findet auf dem Alexanderplatz das erste Churer «Foodsave-Bankett» statt. Bei diesem öffentlichen Festessen werden Gerichte aus Lebensmitteln gekocht, die normalerweise in der Tonne landen würden. Der Anlass startet um 17 Uhr mit einem Apéro und Musik, ab 18 Uhr werden rund 400 frisch zubereitete Menus ausgegeben – gratis oder gegen eine kleine freiwillige Spende. Alle sind eingeladen, mitzuessen und mitzufeiern. Seitens Stadt Chur ist die Jugendarbeit bei diesem Projekt mitbeteiligt.

"Gemeinsam gegen Foodwaste" hiess es bereits im Frühling 2020, als im Rahmen des nationalen Jugendprojekts "Aktion 72 Stunden" mit Jugendlichen und weiteren Helfer/-innen im Churer Jugendhaus ein ganzes "Festtags-Buffet" aus Foodwaste-Lebensmitteln zubereitet wurde. Für die Organisation des Churer Foodsave-Banketts hat sich die Jugendarbeit (JuAr) nun mit verschiedenen Bündner Organisationen – Greenpeace Graubünden, Gewerbliche Berufsschule Chur, Klimastreik Graubünden und IG lebendige Stadt- und Wohnräume – zusammengetan.

"Für viele jungen Menschen ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema", sagt Nicolas Marx, Leiter der Jugendarbeit. "Uns ist es wichtig, dass Kinder und Jugendliche mit ihren Anliegen Gehör finden und die Möglichkeit haben, sich in geeigneter Form bei Projekten einzubringen". Und das ist gemäss Marx bei allen Altersgruppen möglich. Für das Foodsave-Bankett haben Kinder bereits im Vorfeld Tischdekorationen aus Recycling-Materialien gestaltet, zahlreiche Jugendliche sind sowohl bei den Vorbereitungen zum sowie beim Anlass selbst involviert – ganz im Sinne der von der Jugendarbeit verfolgten Wirkungsziele Partizipation und Integration.

Wo stehen wir mit der Gletscher-Initiative?

Vor knapp zwei Jahren wurde die Gletscher-Initiative eingereicht, nun kommt die Vorlage in die parlamenta-rische Debatte. Der Bundesrat hat der Initiative einen direkten Gegenvorschlag gegenübergestellt, das Parlament kann aber ganz anders entscheiden. Die Initiative wird zuerst in der UREK-N des Nationalrates diskutiert. Was das konkret bedeutet, wird im Podcast  erklärt.

Weltweiter Klimastreik von Fridays For Future

24.09.2021. Greta Thunberg und Luisa Neubauer im Interview nach dem Klimastreik in Berlin mit Tausenden Teilnehmenden.

Wandernd begreifen, was Klimawandel bedeutet

Vom 1. Juni bis 12. Juli 2021 ist Klimaspuren von Grau-bünden quer durch die Schweiz an den Lac Leman gewandert. 600 Gäste haben die Gruppe, die die Expedi-tion vorbereitet und geführt hat, einen oder mehrere Tage begleitet. Klimaspuren ist 670 Kilometer in 42 Etappen gewandert und hat am Weg-rand 73 Orte des Protestes und Spielräume für mehr Klimaschutz besucht. In Genf angekommen, zieht Klima-spuren ein erstes Fazit in 12 Schritten.